Engagierte sind der Motor im Jugendsport

Vereine bestätigen Erik Schmidt als Sportkreisjugendwart

Die Jugendvertreter der Sportvereine im Kreis Birkenfeld haben auf dem Sportkreisjugendtag in Birkenfeld Erik Schmidt einstimmig als Sportkreisjugendwart bestätigt. Schmidt hatte zuvor in seinem Bericht die Arbeit der vielen ehrenamtlich Engagierten hervorgehoben. „Die Engagierten halten den Jugendsport am Leben“, so Schmidt. Und das obwohl die Bedingungen in den vergangenen Jahren schwierig waren. Nicht nur die Einschränkungen durch die Corona-Pandemie, sondern auch der Verfall von Sportplätzen bereitet dem Jugendwart Sorgen. Kritisiert wurde auch die Nutzung der Sporthalle in Idar-Oberstein als Corona-Lagezentrum. „Wir haben viele Leerstände, die man dafür hätte nutzen können“, betont Schmidt. Der Protest des Sports wurde aber von den Verantwortlichen nicht beachtet.  Mut macht die große Anzahl an Jugendlichen, die sich engagieren, Verantwortung übernehmen und da sind, wenn sie gebraucht werden, betont Schmidt die Stärken im Kreis.

Diese Stärke wurde auch bei den Wahlen deutlich. Mit Jaqueline Beutel wählten die Vereine eine neue Stellvertreterin für Schmidt. Francesa Hepp wurde als Delegierte des Kreises in die Vollversammlung der Sportjugend Rheinland gewählt. Vertreten wird sie dort durch Julia Kannengießer. Damit kann Erik Schmidt auf tatkräftige Unterstützung für die kommenden zwei Jahre bauen.

Im Impulsreferat hatte Susanne Weber, Geschäftsführerin der Sportjugend Rheinland, den Vereine zuvor die Aktion „Ferien am Ort“ vorgestellt. Ziel ist es hierbei für Kindern und Jugendlichen bewegte Ferien zu gestalten. Die Sportjugend unterstützt Vereine bei der Umsetzung mit Materialien, kostenfreien Schulungen sowie Zuschüssen. Informationen zu den verschiedenen Zuschussprogrammen für Projekte in der Jugendarbeit rundeten den Abend ab. So konnten die Vereine viele Tipps für ihre Jugendarbeit mitnehmen.