Jannik Oster neuer Sportkreisjugendwart

Vereine informieren sich zu Zuschüssen und Kinderschutz

Nach einjähriger Vakanz hat der Sportkreis Cochem-Zell wieder einen Sportkreisjugendwart. Der 22-jährige Jannik Oster wurde auf dem digital durchgeführten Kreistag von den Vereinsvertretern einstimmig gewählt. Der Sportkreisvorsitzende Edwin Scheid unterstrich die Bedeutung des Sports für Kinder und Jugendliche nach den Einschränkungen der vergangenen Monate. Jannik Oster, der beruflich im Golfclub Cochem tätig ist, freut sich auf die kommenden Aufgaben: „Ich möchte neuen Schwung reinbringen und freue mich darauf viele Jugendleiter persönlich kennenzulernen, in andere Vereine reinzuschnuppern und Sie zu unterstützen.“ Oster wird künftig auch die Vergabe des Spielmobils übernehmen. Dieses steht Sportvereinen kostenfrei für Veranstaltungen zur Verfügung.

Neben dem Spielmobil können Sportvereine für Veranstaltungen auch Zuschüsse erhalten. So sind Jugendprojekte, Aktionstage oder auch Maßnahmen zur Mitgliedergewinnung förderbar. Aber es gilt jetzt aktiv zu werden, denn einige Programm laufen zum Jahresende bereits aus. In einem Impulsreferat informierte Susanne Weber, Geschäftsführerin der Sportjugend Rheinland, über die Auswirkungen des Bundeskinderschutzgesetzes auf den Sport und den Zusammenhang mit Zuschüssen für die Jugendarbeit. Viele Fragen hatten die Vereine vor allem zum erweiterten Führungszeugnis.

Ein besonderer Dank ging an Alison Sausen, die als stellvertretende Jugendwartin nicht erneut kandidierte. „Es ist an der Zeit, dass Jüngere diese Aufgabe übernehmen“, so Sausen. Mit der Wahl Osters ist ein Generationenwechsel eingeleitet. Der neue Sportkreisjugendwart hofft aber auf weitere Mitstreiter für die Sportjugend vor Ort.