Kinderschutz im Verein zum Thema machen

Praktischer Guide für die Umsetzung von Präventionsmaßnahmen

Sport ist das beliebteste Hobby von Kindern und Jugendlichen. Die meisten gehen diesem Hobby in einem der zahlreichen Sportvereine nach. Sportvereine sind somit eine wichtige Stütze im sozialen Umfeld von Kindern und Jugendlichen.  Vereine vermitteln Werte wie Fairplay, Teamgeist und Disziplin, fördern die Persönlichkeitsentwicklung und sind Ausgangspunkt für Freundschaften.  Wer so großen Einfluss auf die Entwicklung von Kindern und Jugendlichen hat, dem obliegt auch eine besondere Verantwortung für das Wohlergehen der jungen Sportler. Sportvereine sind daher aufgerufen sich aktiv für den Kinderschutz zu engagieren.

Viele Vereine sind jedoch unsicher, wie Sie das Thema angehen sollen, was geeignete Präventionsmaßnahmen sind und wie man diese im Verein implementieren kann. Die Sportjugend Rheinland hat dies zum Anlass genommen und einen Pocket Guide zum Kinderschutz erstellt. Im praktischen Taschenformat finden Vereine kurze Informationen zum Thema sowie eine Übersicht von Präventionsmaßnahmen. Antworten auf die häufigsten rechtlichen Fragen und Kontaktdaten von Beratungsstellen helfen im Zweifel richtig zu reagieren. „Mit dem Pocket Guide möchten wir Vereinen einen Leitfaden für die Umsetzung von Präventionsmaßnahmen an die Hand geben“, erläutert Marco Wohlgemuth, Ressortleiter Prävention und Kinderschutz im Vorstand der Sportjugend Rheinland, die Idee. Diese entstand am Rande des  Pilotprojektes „Wir schauen hin“, welches die Sportjugend Rheinland gemeinsam mit dem Landessportbund Rheinland-Pfalz und den Sportjugenden Pfalz und Rheinhessen durchgeführt hat. „Es gibt viele Informationsmaterialien zur Prävention sexualisierter Gewalt, aber nur selten wird dabei beschrieben, wie man Schutzmaßnahmen im Verein praktisch umsetzt“, beschreibt Susanne Weber, Geschäftsführerin der Sportjugend Rheinland, die  inhaltliche Ausrichtung. Bei der Umsetzung der Präventionsbausteine begleiten wir Vereine auf Wunsch mit kostenfreien Beratungen und Schulungen vor Ort“, so Weber zu den weiteren Hilfestellungen für Vereine.

Der Pocket Guide kann kostenlos bestellt oder hier heruntergeladen werden.