Einfach mal Danke sagen

Sportjugend Rheinland ehrt jeden Monat junge Enagagierte

 

„Jung und aktiv“ so lautet das Jahresmotto der Sportjugend Rheinland 2021. Mit diesem Motto will die Sportjugend auf das vielfältige Engagement von jungen Menschen im Sport hinweisen und diesen für ihren Einsatz im Sport danken. Hierzu hat die Sportjugend Rheinland im Rahmen des Ehrenamtsförderpreises eine Sonderaktion gestartet. Jeden Monat wird stellvertretend ein junger Engagierter für seine Tätigkeit im Verein geehrt. Die Monatssieger erhalten einen kleinen Sachpreis und 100 Euro für die Jugendabteilung des Vereins. „Wir möchten zeigen, wie wichtig junge und aktive Menschen in unseren Vereinen sind und ihre Arbeit würdigen“, beschreibt Felix Horbach, Ressortleiter für Finanzen und Jugendpolitik, die Idee der Aktion. „Gleichzeitig hoffen wir so die Vereine zu ermutigen, mehr Jugendliche in die Vereinsarbeit aktiv einzubinden“, so Horbach weiter.

Die Sportjugend Rheinland zeichnet bereits seit 2013 jährlich junge Menschen für vorbildliches Engagement in der Jugendarbeit mit dem Ehrenamtsförderpreis aus. Alle Monatssieger nehmen automatisch auch am Ehrenamtsförderpreis teil und haben damit die Chance auf eine weitere Auszeichnung.

 

Sarah Künster vom VfR Niederfell ist die Siegerin des Monats Juli. Die 22-jährige Übungsleiterin ist immer bereit anzupacken. In Zeiten von Corona-Einschränkungen hat die junge Engagierte Wege gesucht, wie Sie ihre Tanzgruppe in Bewegung bringt, z.B. durch gemeinsames Rollschuhfahren im Freien. Sarah Künster war es wichtig, dass ihre Schützlinge im sozialen Kontakt bleiben. Unter anderem hat die Gruppe unter ihrer Leitung ein gemeinsames Werbevideo gedreht. Dieses Video ist nicht nur ein Gemeinschaftsprojekt, es dient auch dazu auf den Verein aufmerksam zu machen und für Ihre Gruppe Mitglieder zu gewinnen.