Einfach mal Danke sagen

Sportjugend Rheinland ehrt jeden Monat junge Engagierte

„Jung und aktiv“ so lautet das Jahresmotto der Sportjugend Rheinland 2021. Mit diesem Motto will die Sportjugend auf das vielfältige Engagement von jungen Menschen im Sport hinweisen und diesen für ihren Einsatz im Sport danken. Hierzu hat die Sportjugend Rheinland im Rahmen des Ehrenamtsförderpreises eine Sonderaktion gestartet. Jeden Monat wird stellvertretend ein junger Engagierter für seine Tätigkeit im Verein geehrt. Die Monatssieger erhalten einen kleinen Sachpreis und 100 Euro für die Jugendabteilung des Vereins. „Wir möchten zeigen, wie wichtig junge und aktive Menschen in unseren Verein sind und ihre Arbeit würdigen“, beschreibt Felix Horbach, Ressortleiter für Finanzen und Jugendpolitik, die Idee der Aktion. „Gleichzeitig hoffen wir so die Vereine zu ermutigen, mehr Jugendliche in die Vereinsarbeit aktiv einzubinden“, so Horbach weiter.

Die Sportjugend Rheinland zeichnet bereits seit 2013 jährlich junge Menschen für vorbildliches Engagement in der Jugendarbeit mit dem Ehrenamtsförderpreis aus. Alle Monatssieger nehmen automatisch auch am Ehrenamtsförderpreis teil und haben damit die Chance auf eine weitere Auszeichnung.

Florian Vohl ist der Ehrenamtliche des Monats Februar. Der 25-jährige ist schon von Kinderbeinen an Mitglied bei den Sportfreunden Ingelbach. Der von seinen Sportkameraden als herzensguter und fröhlicher Mensch beschriebene Sportler war bereits zwei Jahre als 2. Geschäftsführers aktiv, bevor er im letzten Jahr  das Amt als 1. Geschäftsführer übernahm. Mit Verwaltungsaufgaben wie den Verbandsmeldungen, Mitgliederlisten oder Zuschüssen ist Florian Vohl ebenso vertraut wie mit der Planung von Veranstaltungen und der Motivation der Vereinsmitglieder. Das Anliegen des jungen Engagierten ist die Gestaltung eines attraktiven Vereins, in dem junge Menschen sich einbringen können und Spaß am Vereinsleben haben.