Wir schauen hin

Projekt für mehr Kinderschutz im Sport

„Wir schauen hin – keine Chance für sexualisierte Gewalt“ – Unter diesem Motto setzen der Landessportbund Rheinland-Pfalz, der Sportbund Rheinhessen und die Sportjugenden Rheinland sowie Pfalz in einem Gemeinschaftsprojekt einen weiteren Beitrag zum Kinder- und Jugendschutz im rheinland-pfälzischen Sport.
Auch der Sport steht in der Verantwortung, das Wohl der ihm anvertrauten Kinder und Jugendlichen bestmöglich vor Gewaltübergriffen zu schützen. Deshalb engagieren sich die Verbände seit vielen Jahren für den Kinderschutz im Sport. Gemeinsames Ziel ist es, rheinland-pfälzische Vereine und Verbände für das schwierige Thema zu sensibilisieren und dafür zu sorgen, dass vor Ort entsprechende Schutzmaßnahmen verankert werden.

In dem neuen Projekt werden fünf Fachverbände und 15 Sportvereine gesucht, die in ihren Strukturen eine Kultur der Aufmerksamkeit schaffen und geeignete Kinderschutzmaßnahmen verankern wollen. Unterstützung erhalten sie dabei von professionellen Fachkräften, die die Projektteilnehmer während einer Projektlaufzeit von 12 Monaten qualifizieren, beraten und begleiten. Prämiert wird die Projektteilnahme mit einem Teilnehmerzertifikat und einer Förderprämie von jeweils 500 Euro für die Jugendarbeit.

Weitere Informationen zum Projekt finden Sie im beigefügten Flyer.