Junge Engagierte aus dem Rheinland hoffen auf viele Stimmen

Publikumsabstimmung für Deutschen Engagementpreis läuft bis 31. Oktober

Drei junge Engagierte aus dem Rheinland sind für den Publikumspreis des Deutschen Engagementpreises 2017 nominiert worden. Sie bereichern das Vereinsleben nicht nur um Trainingsbetrieb, sondern setzen sich darüber hinaus für die Einbeziehung junger Menschen ein, organisieren Ferienaktionen und Gruppenaktivitäten und kooperieren mit Schulen. Mit ihren Projekten leisten sie einen wichtigen Beitrag zur Jugendarbeit im jeweiligen Sportverein.

Die Jury des Deutschen Engagementpreises zeichnet jedes Jahr engagierte Menschen, Initiativen, Unternehmen sowie öffentliche Verwaltungen in verschiedenen Kategorien aus. Daneben hat die Öffentlichkeit die Chance mit ihrer Stimme über die Vergabe des mit 10.000 Euro dotierten Publikumspreises zu entscheiden.

„Unterstützen Sie die Projekte der Jugendlichen, indem sie für sie abstimmen“, wirbt Susanne Weber, Geschäftsführerin der Sportjugend Rheinland, für die Teilnahme am Online-Voting. „Dann geht der Ehrenamtsförderpreis 2017 vielleicht ins Rheinland“, hofft Weber.

Nominiert sind:                 
Carina Bappart (DJK Oberwesel)
Melanie Hammes (DLRG Boppard)
Alexander Puderbach (SRC Heimbach-Weis)

Wer abstimmen möchte, kann dies online unter www.deutscher-engagementpreis.de. Kurzportraits der Nominierten sowie den Direktlink zur Stimmabgabe finden Sie beim Klick auf den jeweiligen Namen.