Die Einsatzmöglichkeiten bei einem Bundesfreiwilligendienst (BFD) oder einem Freiwilligen Sozialen Jahr (FSJ) im Sportverein/Sportverband sind sehr vielfältig. Neben administrativen Aufgaben und Arbeiten im organisatorischen Bereich sowie bei Veranstaltungen ist ein weiteres Arbeitsfeld der aktive Einsatz der Freiwilligen als Trainer oder Übungsleiter.

 

Freiwillige, die einem A-, B-, C- oder D/C- Kader angehören oder Stammspieler von Bundesliga- Mannschaften sind, haben die Möglichkeit, die Arbeitszeit als Trainings- und Wettkampfzeit zu nutzen.

 

 

Der Freiwilligendienst im Sport in der Ganztagsschule findet ausschließlich in der Schule statt. Mögliche Aufgaben sind die Unterstützung im Sportunterricht und auch in weiteren Fächern, bewegte Pausengestaltung, Mittagessen- und Hausaufgabenbetreuung sowie AG-Angebote.

Welche Vorteile bieten Freiwilligendienste jungen Menschen?

  • Wartesemester für alle Studiengänge an Universitäten und Fachhochschulen
  • Anrechnung des BFD/FSJ-Sport zur Verbesserung der Abschlussnote
  • Gilt als praktisches Jahr zum Erlangen der Fachhochschulreife
  • Einschlägige Einsicht in die Bereiche Sportmanagement/Sportwissenschaft/Lehramt
  • Erwerb der Übungsleiter- oder Trainer-C Lizenz

Welche Leistungen bietet die Sportjugend den Einsatzstellen?

  • Beratung von Vereinen, Schulen und Freiwilligen
  • Abführung von Sozialversicherungsbeiträgen
  • Auszahlung des Taschengeldes
  • Pädagogische Begleitung
  • Organisation von Seminartagen inklusive ÜL-Lizenz oder Trainer-Lizenz
  • Schulung der Anleiter

Wann sind die Startzeitpunkte und wie lange dauert der Freiwilligendienst?
Der Freiwilligendienst dauert in der Regel ein Jahr und beginnt zum August/September oder April/Mai jeden Jahres.

Weitere Informationen und Beratung:

Für Fragen rund um die Freiwilligendienste wenden Sie sich an unseren Ansprechpartner.
Weitere Informationsmaterialien finden Sie auch unter: